Exclusive Zucht von Französischen Bulldoggen,Französische Bulldogge
 

Multi - Champion
Ojabun Assan
FCI / creme

 

(Stuttgarter Hundeseuche, Weilsche Krankheit)

Die Leptospirose wird durch Leptospiren hervorgerufen. Bei der Leptospirose handelt sich um eine Zoonose, d.h. eine Erkrankung, die auch auf den Menschen übertragbar ist. Die Ansteckung erfolgt durch Kontakt mit Harn und Blut infizierter Tiere durch direkten Kontakt oder Beschnuppern, Belecken, Benagen von Gegenständen. Hauptüberträger sind neben infizierten Hunden Mäuse und Ratten. Der Mensch verbreitet die Leptospiren nicht weiter. Geimpfte Hunde können Menschen, vor allem Kinder, anstecken!


Die Leptospiren durchdringen bei der Infektion die Schleimhäute der Verdauungs- oder Geschlechtsorgane, die Bindehäute oder die verletzte Haut, vermehren sich im Blut (Septikämie) und besiedeln schließlich die Organe, vor allem Nieren und Leber. Durch Freisetzung von Giftstoffen kommt es zu Ödemen, Schleimhautschäden und Blutungen. Der Verlauf der Erkrankung richtet sich nach Alter, Leptospirenart und Haltungsbedingungen.


Man unterscheidet verschiedene Leptospiren-Arten, die unterschiedliche Krankheitsbilder hervorrufen. Die Infektion kann ohne oder mit milden Krankheitserscheinungen verlaufen, mit allgemeinen Krankheitserscheinungen ohne Organbefall, akut mit schwerem Organbefall von Leber und/oder Nieren oder chronisch mit irreversiblen Schäden aus einer akuten Form hervorgehen. Die bekanntesten Krankheitsbilder sind die Stuttgarter Hundeseuche (befällt vorrangig die Nieren) und die Weilsche Krankheit (befällt vor allem die Leber). Von jedem Krankheitsbild sind unterschiedliche Verläufe bekannt.


Hunde können nach überstandener Infektion den Erreger bis zu 4 Jahren ausscheiden.
Die Prognosen der Erkrankung hängt vom Ausmaß der Leber- und Nierenschädigungen ab.
Bei Wohnungshunden ist die Erkrankung seltener als bei streunenden Hunden oder auf dem Lande.
In der Regel wird die Wiederholungsimpfung jährlich empfohlen.
eine Impfung ist gegen L.icterohämorragiae und L.canicola möglich. Dies sind die beim Hund am häufigsten vorkommenden Leptospiren.
ab der 8. Lebenswoche kann geimpft werden, zweimal im Abstand von 2-4 Wochen.
Auffrischung: Jährlich
 

 

      



auf alle Seiten, Schriften und Bilder besteht Copyright von Jardin de Paradis
Es ist nicht erlaubt ohne mein Einverständnis Bilder, Texte, Hintergründe, Grafiken oder andere Dinge von dieser Homepage zu kopieren. Da es anscheinend Mode geworden ist sich die eigene Homepage auf anderen Homepages zusammen zu klauen und für viele Leute "Copyright" anscheinend ein Fremdwort ist, weise ich darauf hin, das meine Abmahnung immer durch einen Anwalt erfolgt und Copyrightverletzungen kosten sehr viel Geld! Viel Spaß!
Seiten erstellt bei : BW